seg_buehnenbild.jpg Foto: D. Winter / DRK e.V.
SEG-BetreuungsdienstSEG-Betreuungsdienst

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. SEG
  3. SEG-Betreuungsdienst

SEG-Betreuungsdienst

Ansprechpartner

Herr
Thorsten Gerstle

Tel:  06323 98 75 62 
thorsten.gerstle(at)drk-edenkoben.de

Luitpoldstrasse 67
67487 Edenkoben

Was ist eine SEG?

Unter einer Schnelleinsatzgruppe - abgekürzt SEG - versteht man eine Gruppe aus medizinisch und/ oder technisch ausgebildeten Einsatzkräften. Diese Gruppen unterstützen den Rettungsdienst bei größeren Schadensfällen und bei einem Massenanfall von Verletzten, denn der Rettungsdienst ist primär auf Individualnotfälle ausgerichtet. So wird die Lücke zwischen Rettungsdienst und Katastrophenschutz geschlossen.

SEG-Betreuungsdienst Südliche Weinstraße

Aufgabenbereich

Das Modul SEG-B betreut hilfsbedürftige Betroffene sowie Patienten der Sichtungskategorie III (Betroffene und leicht Verletzte). Sie wirkt bei der Versorgung mit Versorgungsgütern und bei der vorübergehenden Unterbringung mit. 

Das Modul SEG-B

  • betreut und registriert hilfsbedürftige Personen
  • hilft bei der Versorgung mit Gegenständen des dringenden persönlichen Bedarfs
  • verteilt ggf. Verpflegung (in Zusammenarbeit mit einem Modul SEG-V)
  • veranlasst eventuell notwendige weitere medizinische Versorgung.

Weiterhin werden nachfolgende Aufgaben wahrgenommen:

  • Panikverhütung
  • Psychosoziale Betreuung der Betroffenen
  • Mitwirkung bei den Maßnahmen der vorübergehenden Unterbringung
  • Eventuell Unterstützung bei der Durchführung von sanitätsdienstlichen Maßnahmen

 

Zusammensetzung

Das Modul SEG-B besteht aus 12 Personen

  • Einem Gruppenführer
  • Zwei Truppführern
  • Neun Helfern, davon zwei ausgebildet in PSU/Notfallnachsorge

Die Helfer der SEG - B SÜW setzen sich aus den Ortsvereinen Edenkoben, Herxheim, Maikammer, Rohrbach und Insheim zusammen. Durch eine situativ angepasste Personalverschiebung können so in den Kreisen Landau und SÜW die Helfer flexibel dort eingesetzt werden, wo sie benötigt werden.

Versorgungskapazität

Personalstärke und Ausstattung des Moduls SEG-B ist für die Betreuung, Versorgung und Unterbringung von 50 betreuungsbedürftigen Personen konzipiert.

 

Wer kann mitmachen?

Alle jungen Erwachsenen ab einem Alter von 18 Jahren (nach entsprechender Ausbildung) sind eingeladen mitzumachen.